Was ist Nandrolon?

Nandrolon ist ein Steroid, der dem männlichen Geschlechtshormon Testosteron unterstützt und Kraft gibt. Es baut Muskeln auf und wirkt vermännlichend.
Es ist ein anabolischer Stoff, der am häufigsten, zur Muskel Förderung eingesetzt wird. Es hat eine niedrige Androgene, dafür eine hohe anabole Wirkung, was für Sportler sehr interessant ist, da es das Training unterstützt.
Mit der vermehrten Eiweißsynthese wachsen die Muskeln schneller und gewinnen an Kraft.

Bei der Nutzung von Nandrolon können auch Nebenwirkungen auftreten, daher ist eine Protein- und Kalorienreiche Ernährung, in dieser Zeit wichtig. Für eine Diät oder kurz vor einem Wettkampf sollte auf Nandrolon verzichtet werden. Sportler, die Nandrolon nutzen und schnelle Ergebnisse, während des Trainings erzielen möchten, ist die Einnahme von Nandrolon, kombiniert mit Testosteron am effektivsten.

Nandrolon

Dosierung, Art und Dauer von Nandrolon

Mit der Dosierung kann pro Woche mit 200 mg bis 300 mg begonnen werden. Mit dieser Menge werden Ergebnisse schnell erreicht, ohne gesundheitliche Risiken einzugehen. Athleten die eine Kombination von Testosteron und Nandrolon nutzen, nehmen meist eine Dosierung von 150 mg bis über 1500 mg. Es kommt jedoch selten vor, dass diese Dosierung zu einem zufrieden stellenden Ergebnis führt. Meistens bekommen die Benutzer gesundheitliche Probleme aufgrund der Nebenwirkungen.
Es ist empfehlenswert, die Kombination von Nandrolon und Testosteron, langsam und gleichmäßig einzunehmen und für das Wachstum der Muskeln, etwa 12 bis 15 Wochen einplanen. In dieser Aufbauphase ist die Möglichkeit gegeben, die Muskeln effektiver und gezielter zu trainieren.

Bei Sportlern, die bei Wettkämpfen teilgenommen haben, sind die Ergebnisse, nach der Einnahmephase von Nandrolon, bereits sichtbar. Empfehlenswert, bei diesen Sportlern, ist eine Kombination von Nandrolon 400 bis 600 mg und Dianabol 40 bis 50 mg. Auch eine geringere Menge an Dianabol 20 bis 30 mg und 300 bis 400 mg Nandrolon reichen bereits aus, um weiterhin in Form zu bleiben. Dianabol sollte jedoch nicht höher dosiert werden, da es die Leber angreift. Die Dauer sollte auch nicht länger sein als etwa 12 Wochen.

Um keine Probleme mit der Libido zu haben, nehmen Sportler zusätzlich etwa 105 bis 200 mg Testosteron.

Nebenwirkungen von Nandrolon

Es hat wie auch andere Steroide, verschiedene Nebenwirkungen. Es kann zu Akne, Kopfschmerzen, Nasenbluten, Unterdrückung der Eigenhormonproduktion, Wassereinlagerung, Scheinschwangerschaft, verlängerte Blutgerinnungszeit, verstärkte Talgdrüsenproduktion und erhöhter Blutdruck führen.
Vom Progesteron, das wichtigste Gelbkörperhormon und gehört zur Gruppe von Sexualhormonen, unterdrückt die Eigenhormonproduktion und erhöht die Wasserspeicherung. Viele Bodybuilder behandeln dies mit Stanozolol 50 mg, die alle zwei Tage eingenommen wird.

Fazit zu Nandrolon

Es ist wie Trenbolon ein Steroid, die bei regelmäßiger Anwendung zu guten Ergebnissen führt. Wenn während der Einnahme auf eine ausgewogene Ernährung geachtet wird, wird das Risiko verringert, unter den Nebenwirkungen zu leiden.
Mit der regelmäßigen Einnahme werden stahlharte Muskeln und ein muskulöser Körper geformt. Männer und Frauen, die mit hartem Training und Einnahme von Nandrolon Ihren Körper zur Höchstform trainieren, erzielen bei Wettkämpfen gute Ergebnisse.

Jedoch sollte Nandrolon nicht auf Dauer eingenommen werden, da es auch Persönlichkeitsstörungen, Depression und Aggressionen hervorrufen kann.
Da von Nandrolon auch sehr viele Fälschungen verkauft werden, ist es ratsam die Quelle, aus der Nandrolon eingekauft wird, gut zu kennen.